Seelenhunde

Seelenkunde, sind Hunde, die unsere Seele nach außen tragen, mit denen wir eine so unendlich tiefe Verbundenheit spüren und die uns und unsere Seele erst vollkommen machen. Es gibt sicher viele Menschen, die das für Unsinn halten und für die ein Hund eben nur ein Hund ist – im besten Fall ein Familienmitglied – aber eben nur ein Hund. Jeder, der einmal einen Seelenhund hatte, der weis aber wovon ich rede.

Ich hatte in meinem Leben schon viele Hunde – angefangen mit den Mischlingen “Sally” und “Gizmo” aus meiner Kindheit, gefolgt von einigen Labrador Retrievern, einer Rhodesian Ridgeback Hündin und einer Border Collie Hündin. Durch meine Zucht habe ich viele Hunde kennen und lieben gelernt. Jeder einzelne war ein ganz besonderer Hund ich habe jeden einzelnen geliebt und sehr sehr gerne gehabt. Seelenkunde war aber nur ein einziger davon.

“Shiva”

Sie war vom ersten Augenblick etwas ganz besonderes. Sie hat von Anfang an gewusst wie es mir geht, hat vieles erahnt was ich noch gar nicht ausgesprochen hatte. Sie wusste manchmal besser wie es mir geht als ich selber und wusste, was mir gut tut und wie sie mich in den jeweiligen Situationen behandeln muss. Wir haben uns so oft ohne Worte verstanden und wenn sie mir in die Augen gesehen hat, hätte ich das Gefühl sie schaut genau in mein Herz.

12 wundervolle Jahre war sie ein wichtiger Teil meines Lebens und als sie am 21.02.2014 infolge einer Krebserkrankung starb, war es als ginge ein Teil von mir mit. Ich hab mich unvollständig gefühlt und trauere noch Heute um diese wundervolle, wirklich einzigartige Hündin. Sie fehlt immer noch jeden einzelnen Tag und ich habe über 3 Jahre gebraucht um wieder einen Hund in mein Leben und an mich ran zu lassen.

Nele

Nele ist dann wohl Seelenhund Nr. 2 in meinem Leben. Auch wenn ich es eigentlich nicht wahr haben will, das es das was Shiva und ich hatten, noch einmal gibt. Es scheint so als hätte Nele jetzt ihren Platz eingenommen. Auch wenn Nele vom Typ her ganz anders ist als Shiva, hat sie so unglaublich viele Eigenschaften von ihr, das es manchmal schon sehr sehr unheimlich ist. Auch sie kann mich ansehen und direkt in mich rein schauen, auch sie weis ganz genau wie es mir geht und wie sie mich wieder auf die Reihe bekommt. Ich wollte eigentlich gar keinen Hund, schon gar nicht zu diesem Zeitpunkt, welcher unpassender nicht hätte sein können. Aber Nele hat einfach beschlossen, das wir genau richtig füreinander sind. Wie es aussieht hatte sie damit so verdammt Recht. Im Nachhinein gesehen war der Zeitpunkt genau richtig für Sie und für mich. Alles perfekt genau so wie es gekommen ist und ich hoffe sehr, das ich mit ihr noch viele Jahre verbringen darf. Sie hat mich wieder vollständig gemacht.

SEELENHUNDE

Sie wohnen unter Deiner Haut, mitten in Dir drin und einen Zentimeter links vom Herzen. Es ist die Stelle, an der die Seele ihrem Mittelpunkt hat und wo alle unsere Tränen und Lachfalten ihr Zuhause haben. Sie sind immer bei Dir, begleiten Dich durch Euer gemeinsames Leben und bleiben auch da, wenn sie schon lange gegangen sind. Sie fangen Dich auf, wenn Du fällst, und sie stützen Dich, wenn Du keine Kraft hast. Da, wo sie sind, ist der Ort, an dem Du Zuhause bist.

Seelenhunde sind der Anker, an dem Dein Leben hängt. Euch verbindet ein unsichtbares Band wie aus Gummi und je weiter Ihr auseinander seid, desto mehr zieht es Euch zurück.

Eure bittersten Tränen verschwinden, wenn sie sich auf Eurem Schoß zu einem einen Kringel zusammenrollen. Ihre großen Erlebnisse und kleinen Erfolge lassen Euch jedes Mal lachen und die gemeinsame Freude lässt Euch alle Sorgen vergessen. Wenn andere Dinge Stress und Anspannung in Euer Leben gebracht haben, sind sie da und zeigen Euch den Weg nach Hause. Sie sind immer da, wenn Du sie brauchst, und gemeinsame Spaziergänge sind wie eine frische Brise in der Seele, die Euch alles Vorausgegangene vergessen lassen.

Seelenhunde reparieren Deine Seele und auch Dein Herz, jeden Tag mehrmals und immer wieder. Sie machen es einfach so und ohne jede Mühe.

Sie sind immer da, wenn Du sie brauchst, und sie sind immer dort, wo Du bist. Manchmal sind sie der Grund, warum Du überhaupt noch aus dem Bett aufstehst und oft sind sie der letzte Anlaß, doch noch einmal das Haus zu verlassen und vor die Tür zu gehen. Wie viele Leben sie wohl schon auf diese Art und Weise gerettet haben? Sie halten Dich auf Trab und in Bewegung – und sie bringen immer wieder neue Dinge in Dein Leben. Sie sind Deine Tankstelle und die Salbe auf den Narben des Lebens.

Seelenhunde sind ein untrennbarer Teil von Dir und kein Skalpell der Welt kann diese Verbindung trennen.

Sie sind die Pfadfinder, wenn Ihr Euch verlaufen habt, und sie sind die Lotsen, wenn Ihr nicht mehr weiter wisst. Sie nehmen Euch jeden Tag mit in ihre Welt. Sie holen Euch ab und sie bringen Euch jedes Mal heile und unversehrt zurück. Manche sagen, sie könnten zaubern und Wünsche erfüllen, die Worte nicht aussprechen können. Andere wissen, dass sie Eure Sehnsüchte und Träume erkennen, bevor ihr es selber könnt.

Seelenhunde sind die Liebe und die Wärme in Eurem Herzen. Sie sind die letzte Zuverlässigkeit in der Welt, wenn alles andere euch verlassen hat.

Sie lieben Euch ohne Ansehen Eurer Person. Ohne Blick auf Eure Herkunft, Euer Aussehen oder Eure Kontoauszüge. Ihnen ist es egal, ob Ihr in einer kleinen Villa mit großem Garten oder in einem Hochhaus im achten Stock wohnt. Ihr braucht einfach nur da zu sein und nichts weiter zu machen, als ihre Liebe in Eure Herzen zu lassen. Sie öffnen die Tür zur Seele und Eure einzige Aufgabe ist es, Ihnen dort einen warmen Platz einzurichten – für Immer!

Seelenhunde sind der Grund, warum Du bist. Und sie sind der Grund, warum Du jeden Tag erneut die Kraft hast, einen Tag mehr zu leben!

Aus dem Buch “Seelenhunde: Geschichten und Gedanken über die Liebe zu unseren Hunden” von Severine-Martens

Related Posts

Toxische Beziehungen Teil 2 – Anteile des Opfers

Nach einer Trennung von eurem toxischen Partner, ganz gleich ob ihr euch getrennt habt oder ob ...

Learn more
Please follow and like us:

Autor: Nicole

Mediengestalterin und ambitionierte Rennrad Fahrerin. Fotografin und Frauchen von Mischlingshündin Nele. Führt den Blog Schwuggedung seit 2011

2 Gedanken zu „Seelenhunde“

    1. Ja es war eher so das Nele mich gefunden hat und ich gar keine Chance hatte sie nicht zu wollen und das war gut so. Irgendwie ist alles gut so wie es gerade ist auch wenn es manchmal nicht so aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.